Deutsch
English
Русский

Forschung

Die derzeitigen Forschungsprojekte der Abteilung fokussieren auf die restaurative Zahnerhaltung, die Endodontologie und die Traumatologie

Schwerpunktmäßig werden folgende Themen bearbeitet:

  • Auswirkung unterschiedlicher Polymerisationsgeräte bzw. -verfahren auf Materialparameter und Restaurationsqualität
  • Randspaltproblematik
  • Verbundfestigkeit zwischen Komposit und Dentin, bzw. Komposit und Keramik
  • Einfluss der Restaurationsart und der intrakanalären Verankerung auf die Prognose von Zähnen mit hohem Destruktionsgrad
  • Verfärbungspotential endodontischer Materialien
  • Minimalinvasive Therapie kariöser Läsionen
  • Entwicklung von Methoden bzw. Hilfsmitteln zur Füllungsapplikation
  • Klinische Erprobung und Überprüfung von restaurativen Techniken und Materialien
  • Diverse Projekte im Bereich Zahntraumatologie in Kooperation mit dem Zahnunfallzentrum Basel

Etablierte Versuchsaufbauten und Untersuchungsmethoden

Klinische Studien:
Ansprechpartner: Prof. Dr. G. Krastl, Priv.-Doz. Dr. N. Hofmann

In-vitro-Untersuchungen:
Ansprechpartner: Priv.-Doz. Dr. N. Hofmann, Prof. Dr. G. Krastl

  1. Verbundfestigkeitsmessungen:
    -  Durchstoßversuch
    -  Zugversuch
    -  Scherversuch
  2. Bestimmung von Materialparametern:
    -  Dreipunktbiegeversuch
    -  Bestimmung der Vickers- und Knoop-Härte 
(in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Funktionswerkstoffe der Medizin und der Zahnheilkunde)
  3. Bestimmung der Höckersteifigkeit sowie der Höckerdeformation während der Polymerisation von Füllungen

  4. Bestimmung der Polymerisationsschrumpfung (Deflecting Disk Technik
  5. Bestimmung charakteristischer Parameter von Lichtpolymerisationsgeräten (Strahlungsflussdichte, Emissionsspektrum)
  6. Mikrohärteprüfung,  surface mapping
  7. Kausimulation
  8. Randanalyse (REM) und Frakturresistenz